Zum Inhalt springen
Direkt zum Inhalt wechseln

BuchDruckKunst 2024 Unterwegs im Büchermeer

07.04.2024 Beginn: 10:00 Ende: 17:00

Im Rahmen der Ausstellung Grafisches Gewerbe im Museum der Arbeit
  • Markt / Messe
  • für Erwachsene
  • Dauer 7 Stunden
  • Kosten: Eintritt: Freitag 9.- €, Sa & So je 12.– € / ermäßigt 9.– €

Seit mehreren Jahren findet im Museum der Arbeit mit der BuchDruckKunst die Messe für Erlesenes auf Papier statt und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Ausstellern und Publikum. Mit der Hafenstadt Hamburg als Austragungsort lag es schon länger nahe, die Messe einmal unter ein maritimes Motto zu stellen. Nach der Devise „Unterwegs im Büchermeer“ laden in diesem Jahr von 5. bis 7. April 2024 mehr als 60 Aussteller und Editionen dazu ein, das breite Spektrum klassischer grafischer Techniken kennenzulernen, sondern auch ganz neue Herangehensweisen und Vermittlungsformen zu erleben. Ein vollständige Übersicht der Aussteller finden Sie unter https://buchdruckkunst.com/ .

Unter den Ausstellerinnen ist u.a. Susanne Kauth, die in der Regensburger Altstadt ihr Ladenlokal „Blinkfüer Handdruck“ betreibt, in dem sie ihre selbst gestalteten Papiere, Land- und Seekarten, Federn, Stoffe und Notizbücher anbietet. Blinkfüer ist das plattdeutsche Wort für Leuchtturm, denn als Kind hatte die gebürtige Lübeckerin den festen Plan Leuchtturmwärtern zu werden. Katja Labedzki und Sebastian Haack aus Halle bieten in ihrem Buchdruckatelier „38Punkt“ Workshops zum Handsatz, zum Hochdruck, zum Bucheinband und zum Siebdruck an. Sie werden ihre originellen Drucksachen zum ersten Mal im Museum der Arbeit präsentieren. Axel und Sabine Stiehler führen in Bremen die Buchhandlung „Logbuch“, in der nicht nur auf spannende und bewegende Lektüre, sondern auch auf gute Gestaltung und besondere Ausstattung Wert gelegt wird. Ihr hauseigener Logbuch-Verlag ist auf Publikationen mit besonderen literarischen Texten spezialisiert und auch erstmals auf der Hamburger BuchDruckKunst vertreten.

Im Foyer des Museums werden auch in diesem Jahr wieder die „Meister der Einbandkunst“ mit aktuellen Werken und die Büchergilde Hamburg mit besonderen Vorzugsausgaben vertreten sein. Die Hamburger Traditionsfirma Schmedt, die nicht nur Maschinen und Zubehör für die Buchproduktion liefert, sondern sehr stark in sozialen Projekten engagiert ist, wird erneut mit einer besonderen Aktion zum Programm beitragen. Im vergangenen Jahr konnten Notizbücher individuell geprägt werden, deren Erlös an das Kinder- und Jugendhilfswerk „Arche“ ging.

Von den ehrenamtlichen Fachleuten aus der grafischen Abteilung des Museums der Arbeit werden Vorführungen zur Lithografie, zur Radierung und zum Buchdruck angeboten. Darüber hinaus wird das Handwerk der Schriftgießer, Setzer, Papiermacher und Buchbinder vorgestellt und die Herstellung von Plakatschriften mit einer historischen Holzletternfräse anschaulich erläutert.

Öffnungszeiten im Überblick

Freitag, 5. April 2024, von 17 bis 21 Uhr  → Tickets

Samstag, 6. April 2024, von 10 bis 18 Uhr → Tickets

Sonntag, 7. April 2024, von 10 bis 17 Uhr → Tickets

 

Die Veranstaltung findet in folgenden Sprachen statt

  • Deutsch

Treffpunkt

Museum der Arbeit
Wiesendamm 3
22305 Hamburg

Telefon +49 40 428 133 0
E-Mail info@mda.shmh.de

S-Bahn 1/ 11 Barmbek
U-Bahn 3 Barmbek