Zum Inhalt springen
Direkt zum Inhalt wechseln

Engagement und freiwillige Mitarbeit in den Museen


Haben Sie Lust mitzumachen?

Viele Freiwillig sind bereits vor oder hinter den Kulissen in der Stiftung Historische Museen Hamburg aktiv: in den Museumsläden, auf der Viermastbark Peking, in den Druckwerkstätten, in der Inventarisierung sowie in vielen anderen Tätigkeitsbereichen.

Die Museen sind auf die Unterstützung der freiwillig Mitarbeitenden angewiesen. Sie unterstützen die Arbeit der hauptamtlichen Mitarbeiter*innen, erweitern deren Kapazitäten und bringen neue Perspektiven und Energien ein.

Neben dem klassischen „Ehrenamt“ gibt es vielfältige Möglichkeiten des Engagements. Es kann auch sporadisch sein und nur kurzfristig ausgeübt werden, z.B. in einem Sonderausstellungsprojekt, im Rahmen einer Veranstaltung oder als Multiplikator*in die Stadtgesellschaft.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie uns mit Ihrer Zeit, Ihren Kenntnissen und Fähigkeiten unterstützen möchten.

Lernen Sie hier unsere Tätigkeitsbereiche für freiwillige Mitarbeit kennen.


Altonaer Museum

Verkauf und Beratung im Museumsladen

Im Museumsladen können Bücher, Kataloge, Postkarten, Plakate, traditionelles Kinderspielzeug, Nachbauten von historischem Spielzeug und weitere Ausstellungsartikel käuflich erworben werden.

Einsatzzeit: Montag sowie von Mittwoch bis Sonntag (dienstags geschlossen), auch an Feiertagen sowie zu Sonderverkaufsaktionen, 10 Uhr bis 14 Uhr oder 14 Uhr bis 18 Uhr

Voraussetzungen: Interessierte sollten kommunikative Fähigkeiten mitbringen und keine Scheu vor einer Computer-Kasse haben.

Kontakt: Gabriela Schnauder gabriela.schnauder@am.shmh.de

Betreuung des Wolkentheaters (Eidophusikon)

Das Wolkentheater (Eidophusikon) ist ein kleines Illusionstheater, das im späten 18. Jahrhundert von Loutherbourg geschaffen wurde. Der Name bedeutet so viel wie „Nachahmung der Natur“. Es ist kein Theater der üblichen Art. Es hat die Ausmaße von ca. zwei Metern Höhe, vier Metern Breite und vier Metern Tiefe. Es ist der Prototyp eines Guckkastentheaters, durch das hindurch die Zuschauer auf die Außenwelt zu blicken meinen.

Einsatzzeit: samstags und sonntags 15.15 Uhr bis 17.00 Uhr sowie zu Sonderveranstaltungen

Voraussetzungen: Interesse am Kontakt mit den Besuchern, Bedienen des Theaters nach Einweisung, Spaß an Teamarbeit und Zusammenspiel

Kontakt: Donata Predic donata-predic@t-online.de

 

Mitarbeit in der Lauenburger Raths-Apotheke

Das Altonaer Museum besitzt seit 1996 eine voll eingerichtete und in weiten Teilen auch funktionstüchtige historische Apotheke. Die Offizin (der Verkaufs- und Arbeitsraum), die Materialkammer, die Kräuterkammer und das Labor sollen fachkundigen Besuchern wie Laien von Ehrenamtlichen durch Führungen und Vorführungen nähergebracht werden, so dass nicht mehr angewandte oder vermittelte Techniken eines Berufsstandes bewahrt werden können.

Einsatzzeit: Mittwochnachmittags und zu besonderen Veranstaltungen

Voraussetzungen: Kenntnisse im pharmazeutischen Bereich, Bereitschaft zur Beschäftigung mit der Geschichte der Lauenburger Apotheke, kommunikative Fähigkeiten

Kontakt: Burkhard Jodat Burkhard.Jodat@am.shmh.de

 


Deutsches Hafenmuseum (im Aufbau)

 

Kontakt: Katja Schröder katja.schroeder@deham.shmh.de

Bildung/Vermittlung/Programmarbeit

  • Besucher*innenbetreuung und Führungen im Schuppen 50a zu den Themen Hafenumschlag, Schiffbau, Revierschifffahrt, Navigation, Meerestechnik
  • Mitmachaktivitäten innerhalb und außerhalb des Museums: Veranstaltungsmitarbeit (u.a. Lange Nacht der Museen), Infostände, Seilerei, Modellbau, Aktionen und Ferienprogramme für Kinder/Jugendliche

Pflege und Betreuung der Sammlung

  • Inventarisierung und Digitalisierung
  • Sammlung von immateriellen Kulturgut: Zeitzeugen AG
  • Bibliothek

Unterstützung im technischen Betrieb der Großobjekte

  • Freunde des Viermastbark Peking e.V.
  • Dampfschwimmkran „Saatsee“
  • Dampfsauger „Sauger IV“
  • Schute
  • Barkasse „Frieda Ehlers“
  • Helmtauchen
  • Kampnagel Kaikran
  • Van Carrier

Museum der Arbeit

Optimist*innennetzwerk

Mit dem „Forum Zukunft gestalten“ schafft das Museum einen Ort, an dem sich Nutzer*innen mit den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in der Arbeitswelt auseinandersetzen können. Für die Programmgestaltung suchen wir Interessierte, die mit uns Aktionen zur Zukunft der Arbeit ko-kreativ planen und durchführen.

Kontakt:
Kareen Kümpel kareen.kuempel@mda.shmh.de.
Dr. Nina Szogs nina.szogs@mda.shmh.de

Grafisches Gewerbe

Freiwillig Mitarbeitende führen in den Druckwerkstätten die historischen Maschinen und Techniken vor, pflegen die Maschinen und Arbeitsmittel, produzieren Drucksachen und betreuen Besucher*innen in der Offenen Werkstatt. Mit ihrem Engagement halten sie das Immaterielle Kulturerbe Druckkunst lebendig.

Kontakt:
Anne von Karstadt annevon.karstedt@mda.shmh.de

Museumsladen

Der Museumsladen ist ein beliebter Anlaufpunkt auch ohne Besuch der Ausstellungen. Engagierte Freiwillige stellen das vielfältige Angebot vor und kümmern sich um den Verkauf.

Kontakt:
Ingrid Tauber ingrid.tauber@mda.shmh.de

Unterstützung in der Sammlung/Bibliothek

Das Museum der Arbeit verfügt über viele Sammlungsbestände. Freiwillig Mitarbeitende unterstützen bei der Erfassung und Bearbeitung der Daten. Ihre Kenntnisse – teils aus dem früheren Berufsleben – sind eine wichtige Ergänzung für das hauptamtliche Team.

Kontakt:
info@shmh.mda.de