Zum Inhalt springen
Direkt zum Inhalt wechseln

Ja, ich will! Die Kunst der Hochzeitsfotografie

15.04.2024 – 24.02.2025

© Focus&Blur

Die Hochzeitsfotografie wird als die unterste Kategorie in der Welt der Fotografie behandelt, die als zu kommerziell und nicht künstlerisch genug angesehen wird. Aber Hochzeitsfotografen sind die Schöpfer eines persönlichen und kollektiven Gedächtnisses, das die Gesellschaft, in der sie tätig sind, genau widerspiegelt. Für „I DO” hat der Kurator und Fotograf Paolo Woods Hochzeitsfotografen aus 4 Kontinenten ausgewählt.

Enoch Boateng und sein Bruder Maxwell Aggrey sind lokale Stars in Ghana; Sam Ekta sind ein Paar, das ein erfolgreiches Studio in Mumbai, Indien, betreibt. Thomas Sauvin ist ein französischer Knstler, der das Projekt “Beijing Silvermine” leitet. Oreste Pipolo war der Meister der klassischen, auffälligen neapolitanischen Hochzeit, einer Institution Süditaliens, die heute von seinen Töchtern Ivana und Miriam weitergeführt wird. Manal Alhumeed ist eine junge Fotografin, die in Riad lebt. Valerie Baeriswyl ist Hochzeitsfotografin in der Schweiz und in Haiti; Lindsay Ladd fotografiert schwule und queere Hochzeiten in Philadelphia. Juan de la Cruz Megías Mondéjar ist ein Fotograf, der in den 80er und 90er Jahren in Südspanien tätig war. Massimo Stefanutti hat eine Sammlung von Hochzeitsalben zusammengetragen, zum ersten Mal zeigt er eine Auswahl einiger seiner Favoriten.

 

© Sam & Ekta
© Collezione Stefanutti

Mit

Juan de la Cruz Megías Mondéjar
Enoch Boateng (Focus and Blur)
Oreste e Ivana Pipolo
Thomas Sauvin
Massimo Stefanutti
Sam Ekta
Manal Alhumeed
Lindsay Ladd
Valerie Baeriswyl


I do!
Sì, lo voglio!
Ja, ich will!

© Lindsay Ladd


Mit Unterstützung von: